Motorola – Das neue Moto G 5G Plus

Das neuste Modell der Motorola G-Familie ist das Moto G 5G Plus. Es ist bereits das zweite 5G-fähige Smartphone des US-amerikanischen Herstellers und das erste in der Mittelklasse. Seit Mitte Juli ist das Gerät auf dem deutschen Markt erhältlich und das bisher günstigste 5G-fähige Handy überhaupt.

Die wichtigsten Daten im Überblick:

  • 5G optimierter Qualcomm Snapdragon-765 Prozessor
  • Betriebssystem: Android 10
  • Cinema Vision Display: 6,7 Zoll
  • Breitformat 21:9
  • Display mit einer 90 Hertz Bildwechselfrequenz
  • NFC-Technologie (kontaktloses Bezahlen) vorhanden
  • verfügt über Bluetooth 5.1
  • USB-C
  • Gesamtgewicht des Smartphones: 204 Gramm

Das Motorola Moto G 5G Plus ist in Deutschland in der Farbe Surfing Blue erhältlich. Die Variante mit einem Speicherplatz von 64 Gigabyte kostet 349 Euro, 128 Gigabyte gibt es für 399 Euro.

Das Kamera-System des neuen Smartphones

Das neue Gerät von Motorola verfügt über eine Dual-Selfie-Kamera, welche sich in der linken oberen Ecke des Displays befinde. Die Haupt-Selfie-Kamera bietet hierbei 16 Megapixel (Quad-Pixel-Technik). Quad-Pixel-Technik bedeutet, dass jeweils vier Bildpunkte zusammengefasst werden. Die zweite Selfie-Kamera bietet 8 Megapixel. Die Hauptkamera des Moto G 5G Plus löst mit bis zu 48 Megapixeln aus, wobei auch hier die Quad-Pixel-Technik zum Einsatz kommt. Es sind demnach Bilder mit 12 Megapixeln möglich. Das Kamera-System des neuen Modells bietet zudem ein 118-Grad-Ultra-Weitwinkel-Objektiv, wodurch viermal mehr auf ein Bild passt. Die Ultraweitwinkellinse verfügt über 8 Megapixel, der Tiefensensor über 2 Megapixel und die Makro-Linse über 5 Megapixel, wodurch fünfmal näher an das Motiv herangezoomt werden kann. Allerdings fehlt eine Tele-Linse. Das Kamera-System verfügt zudem über ein Night-Vision-Modus, mit dem bei schwachem Licht mehr Details eingefangen werden können und eine Dauerbelichtungsoption, mit welcher die Blende bis zu 32 Sekunden geöffnet bleiben kann. Verwischte Bewegungen oder Lichtspuren in den Fotos sind hierdurch möglich. Video in UHD können mit maximal 30 Bildern pro Sekunde gefilmt werden. Die AI-Funktion sorgt für eine Bildoptimierung, da automatisch der geeignete Modus bzw. die passende Kameraeinstellung ausgewählt wird. Laut Angaben des Herstellers weist das Gerät eine vierfach höhere Lichtempfindlichkeit auf, als alle Motorola Smartphones zuvor.

Der leistungsstarke Akku des Moto G 5G Plus

Das neuste Smartphone der Motorola G-Familie verfügt über einen 5 000 Milliampere Stunden Akku. Nach Aussage des Herstellers kann die Akku-Power, abhängig von verschiedenen Faktoren, bis zu zwei Tage halten. Durch die 5G-Power des Modells, ist der Energiebedarf jedoch erhöht. In einem Test von Computerbild kam der Akku auf eine Laufzeit von zehn Stunden und 29 Minuten. Das Turbo-Power-Aufladen ist durch die 20 Watt Schnellladefunktion möglich

Was bietet das Motorola Moto G 5G Plus noch?

Mit dem Feature My UX kann das Smartphone individuell an die Vorlieben des Nutzers angepasst werden. Das Gerät lässt sich darüber hinaus einfach durch Gesten steuern. Auch die schon bekannten Moto Experiences wie das Starten der Kamera durch das schnelle Drehen des Handgelenks oder das Einschalten der Taschenlampe durch schütteln sind vorhanden. Zudem haben Nutzer die Möglichkeit, den Home-Bildschirm persönlich zu gestalten und die Entertainment-Einstellungen nach Belieben anzupassen. Die Navigation des Handys wird durch den Fingerabdrucksensor sowie die kombinierte Ein- und Ausschalttaste bequem und einfach. Ein Supermicro für den Server ist nicht integriert.

Hybrid-Slot

Das Moto G 5G Plus hat einen Hybrid-Slot. Mit einer Micro-SD-Karte kann der Speicher somit um bis zu einem Terabyte erweitert werden. Auch der Einschub einer zweiten Sim-Karte ist Dank des Hybrid-Slots möglich. Allerdings kann nur entweder eine Micro-SD-Karte oder eine zweite Sim-Karte eingefügt werden. Beides zur selben Zeit ist nicht möglich. Das neue Modell kann demnach als Dual-Sim-Handy verwendet werden.

Welche Schwachstellen hat das neue Modell?

Das neue Modell der G-Familie ist nicht IP-zertifiziert, sondern weist lediglich ein wasserabweisendes Design auf. Das bedeutet, dass das Smartphone vor Wasserspritzern, Schweiß und leichtem Regen geschützt ist, jedoch nicht unter Wasser verwendet werden sollte. Zudem ist das Gerät aus Kunststoff und nicht aus Glas oder Metall. Die Displayqualität ist für draußen zu dunkel, da das es lediglich über eine Leuchtdichte von 511 cd/m2 verfügt. Und auch beim Kontrast (1159:1) fehlt die innovative OLED-Technologie, die für eine besonders hohe Bildqualität sorgt.

    Bei amazon ab: - gebraucht ab:

    Hinweise zur Preisabfrage

    Datum der Preisabfrage: * gegebenenfalls zuzüglich Versandkosten (bitte die Hinweise im jeweiligen Shop beachten!).

    Schlagwörter: ,